Einfach Spritt sparen

sprittsparen-campervan-mietwagen_born2travel

Mit diesen 6 einfachen Sprittspar-Tipps kannst du ca. 20-30% weniger verbrauchen.

Vielleicht fragst du dich: „Was hat Sprittsparen mit Reisen zu tun?“
a) Während deiner Reise im Campervan oder Mietwagen kannst du so bares Geld sparen.
b) Vor deiner Reise kannst du bereits Sprittkosten senken und im Voraus deine Reisekasse aufbessern.
 

1. Richtig schalten und beschleunigen

  • „Früh hochschalten, spät runter“ – Bei ca. 2.000 Umdrehungen hochschalten
    Fahre im höchstmöglichen Gang. Herunterschalten musst du erst wenn der Motor etwas ruckelt. Du kannst also ruhig auch in Ortschaften im fünften Gang fahren.
  • Vorausschauend fahren und Abstand halten
    Bremsen und unnötiges Anfahren ist Energieverlust und damit Spritverlust. Versuch mit konstanter Geschwindigkeit zu fahren.
  • Zum Beschleunigen das Gaspedal 2/3 durchtreten
    Viel Gas bei niedriger Drehzahl ist besser als wenig Gas bei hoher Drehzahl (vollständigere, verbrauchsgünstigere und schadstoffärmere Verbrennung)
  • Fuß vom Gas statt Leerlauf
    Leerlauf-Verbrauch: ca. 1-1,5 Liter/h, Schubabschaltung bei modernen Fahrzeugen: 0 Liter/h

2. Reifendruck korrekt einstellen

Der Reifendruck darf ruhig 0,1-0,3 Bar höher als der vom Hersteller empfohlene Wert sein. Die Empfehlung findest du entweder in der Gebrauchsanleitung, im Tankdeckel oder als Aufkleber im Fahrertür-Türrahmen oder Handschuhfach.
Tipp: Miss den Druck an kalten Reifen (bei warmen Reifen sollte er 0,3 bar höher sein) und regelmäßig (etwa alle zwei Wochen) kontrollieren.

3. Motor ausschalten

Auch bei älteren Fahrzeugen lohnt sich ausschalten ab einer Wartezeit von 20 Sekunden, bei neueren Modellen schon nach 10 oder weniger, also an Ampeln und im Stau. (Achtung: Nachts darauf achten, dass das Licht an bleibt!)

4. Tempomat richtig nutzen

Der Tempomat spart durch die Einhaltung der gleichmäßigen Geschwindigkeit. Dies macht besonders Sinn auf Autobahnen oder ebenen Strecken. Bei hügeligen oder steilen Straßen sollte jedoch darauf verzichtet werden.

5. Klimaanlage und Strom aus oder reduzieren

Klimaanlage und andere elektronische Geräte (Sitzheitzung, Radio etc.) verbrauchen mehr Sprit. (Wenn die Lichtmaschine mehr Energie erzeugen muss, erhöht dies den Widerstand und damit den Sprittverbrauch.)

6. Gewicht & Wiederstand reduzieren

Fahre mit geschlossenen Fenstern. Durch den erhöhten Luftwiederstand steigt der Luftwiederstand. Gleiches gilt für Fahrradständer oder Gepäckträger und Gewicht allgemein – weniger Wiederstand am und Gewicht im Auto senkt den Verbrauch.

WINTER-TIPP:
NICHT WARM LAUFEN LASSEN! Erstens ist es verboten und Zweitens ist es laut ADAC nicht wirksam (Quelle)


Das sind 6 einfachste Tipps, die du einfach umsetzen kanns und mit denen du neben deinem Geldbeutel auch die Umwelt schonst.

Quellen: Auto.de, Adac.de, oeamtc.at, autoscout24.de

Kategorien

Social Media