Ausflug zu den Blue Mountains

Wie schon erwähnt habe ich in Sydney superliebe und sympathische Menschen kennengelernt. Am vorletzten Tag ging es dann mit einer Handvoll von denen zu den Blue Mountains – außerhalb von Sydney. Früh am Morgen ging es los mit Walters Mietwagen (die Fahrt hab ich natürlich verschlafen). Dort angekommen gab es dann direkt das Highlight: Three Sisters (Felsformation). Die ganzen Blue Mountains sehen ein wenig aus wie bewaldeter Grand Canyon. Der Name kommt übrigens von dem blauen „Dunst“, der die Hügel einfärbt und von den Eukalyptus-Bäumen stammt. Dann ging es auch schon los mit dem Wandern – erstmal über unzählige Treppen ins Tal – dort durch den Wald zum Wasserfall und der verlassenen Mine. (Der vorbildlich vorbereitete Deutsche hatte im Gegensatz zu den anderen beiden Jungs auch Wasser dabei :) Von dort ging es dann per „CableCar“ – dem steilsten Gefährt meines ganzen Leben – wieder hinauf und weiter an den steilen Abhängen entlang, bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Danach haben wir noch einen hübschen Park in der Nähe besucht, den wir – kurz vor Feierabendschließung -freundlicherweise kostenlos bestaunen durften. Dann noch fix zu Abend gegessen und schon ging es wieder zurück nach Sydney – quasi wie im Schlaf, der nur kurz von einer Beinahe-Kollision mit einem Känguru gestört wurde.

Tagged with:    

Kategorien

Social Media